Aktuelle Regelungen Einzelhandel & Gastronomie


Einzelhandel Gastronomie
Plakat 2G Plakat 2G+

Im Einzelhandel (ausgenommen Grundversorgung) gilt aktuell die 2G-Regelung.

Seit dem 12.01.2022 ist das Tragen einer FFP2-Maske (oder vergleichbarer Schutz) verpflichtend.

In der Gastronomie gilt aktuell die 2G+-Regelung.

Außerdem gibt es eine Sperrstunde von 22:30 Uhr bis 6:00 Uhr.

Seit dem 12.01.2022 ist das Tragen einer FFP2-Maske (oder vergleichbarer Schutz) verpflichtend.

Zum Einzelhandel, der der Grundversorgung dient, zählen:

Apotheken, Ausgabestellen der Tafeln, Babyfachmärkte, Bäckereien, Banken und Sparkassen, Baumärkte, Baumschulen, Blumenfachgeschäfte, Drogerien, Futtermittelmärkte,
Gartenmärkte, Gärtnereien, Getränkemärkte, Hofläden, Hörgeräteakustiker*innen, Konditoreien, Lebensmittelhandel (Supermärkte) einschließlich der Direktvermarktung (Hofläden), Metzgereien, mobile Verkaufsstände für landwirtschaftliche Produkte und Erzeugnisse, Optiker*innen, Orthopädieschuhtechniker*innen, Poststellen und Paketdienste, Reform-
häuser, Raiffeisenmärkte, Reise- und Kundenzentren zum Fahrkartenverkauf im öffentlichen Personenverkehr, Reinigungen, Sanitätshäuser, Stellen des Zeitschriften- und Zeitungsverkaufs, Supermärkte, Tankstellen, Tierbedarfsmärkte, Verkaufsstellen für Weihnachtsbäume, Waschsalons sowie Wochenmärkte.

Ausnahmen 2G+: 

  • Genesene/geimpfte Personen, die ihre Auffrischimpfung („Booster“) erhalten haben.
  • Geimpfte mit abgeschlossener Grundimmunisierung (letzte erforderliche Einzelimpfung liegt max. 3 Monate zurück).
  • Genesene, deren Infektion max. 3 Monate zurückliegt (Nachweis erforderlich).